Unser Programm im Sommer 2021

Es gibt grundsätzlich drei 'Wege zum Almglück', die wir anbieten:

1. Die Grundkurse. Sie sind eine der Voraussetzungen dafür, in den kommenden Jahren im Valsertal mitzuhelfen, Almen und Bergmähder zu erhalten. 

2. 'Almluft und Ziegenduft'. Sie sind unser Angebot an all jene, die sich über die Arbeit auf Almen und Bergmähdern im Valsertal informieren wollen. Begleitet von Helgas Ziegenherde lernen interessierte Besucher jene Tätigkeiten kennen, die auf einer Alm und im Bergmahd ausgeführt werden. Neben Melken und Käsemachen gehört vor allem das Heu machen und das Zäune reparieren auf den Bergmähdern zu den Sommerarbeiten der Älpler.

3. Die Freiwilligenprojekte der Schule der Alm sind das eigentliche Ziel unserer Arbeit in der Schule der Alm. Denn wir wollen Menschen motivieren, einen Teil ihrer Freizeit dafür zu opfern, jahrhundertealtes bäuerliches Kulturgut zu erhalten: Alm und Bergmahd.

Das Zentrum der Schule der Alm steht "Helgas Alm" im Inneren Valsertal. Dort finden nicht nur die Grundkurse statt, auch die Wanderungen 'Almluft und Ziegenduft' nehmen den Ausgang bei der über 300 Jahre alten Alm. Eine ausführliche Beschreibung von Helgas Alm findet ihr hier.

Grudkurs-Hauptfach: Sensenmähden

Grundkurse

Die Schule der Alm bietet auch heuer wieder die beliebten Grundkurse an. Neu: Die Grundkurse sind in eine ganze Urlaubswoche eingebettet. Sie dauern drei Tage und werden damit zu einem ganz speziellen Urlaubsaufenthalt. Die Kurse beginnen am Montag und enden am Mittwoch. Danach bleibt noch einige Zeit, die Schönheiten der Täler zu erkundigen.

Freiwilligeneinsätze

Ein Teil der Freiwilligen-einsatzmöglichkeiten für 2021 steht fest. Und zwar in der Nachbarschaft des Valsertales, im Gschnitz- und Obernbergtal.

 

Wir haben darüber einen Newsletter verschickt. Wenn Sie auf 'Freiwilligeneinsätze' klicken, verraten wir Ihnen, wann und wo diese Einsätze stattfinden. Was es dabei zu tun gibt und was die Freiwilligen erwartet.

Zaunbau am Bergmahd. Bild: E. Nussbaum
Almluft+Ziegenduft

Was ist das Besondere an der Almwirtschaft in Tirol? Weshalb sind Ziegen wichtig für die Almbewirtschaftung? Wie wird Ziegenkäse gemacht? Weshalb ist es von Vorteil, feine Almkräuter zu kennen? 

 

Im Rahmen eines Wochenendes mit ge-mütlichen Wanderungen mit einer Ziegenherde durch eine uralte Kulturlandschaft werden Antworten gegeben.

Grundkurs-Hauptfach bei schönem Wetter: Heu machen

Unsere neuen Projekte

 

Das Kräuterseminar Schmirn

ist in eine wunderbare, ganz außergewöhnliche Berglandschaft eingebunden. Der Alpenblumen- und Bergkräutergarten Schmirn ist das Zentrum der 3 Seminare, die wir anbieten. Detailierte Informationen

Der Bergwaldkurs Vals

wird von einem absoluten Experten abgehalten: DI Sigi Ellmauer. Gelehrt wird ein Basiswissen um den Bergwald samt Vermittlung des handwerklichen Rüstzeugs. Detaillierte Informationen