Helgas Alm im Inneren Valsertal
Helgas Alm im Inneren Valsertal

press to zoom
Tauernschecken
Tauernschecken

Drei Schönheiten aus Helgas Herde

press to zoom
Heuziehen im Valsertal
Heuziehen im Valsertal

press to zoom
Helgas Alm im Inneren Valsertal
Helgas Alm im Inneren Valsertal

press to zoom
1/7

Sinnstiftend und unvergesslich: 

Urlaub im traumhaften Valsertal

Erleben Sie Almen, Bergwiesen und Bergmähder hautnah in der Schule der Alm. Lassen Sie sich in die Welt der Bergbauern entführen und erlernen Sie die wichtigsten Arbeiten auf Alm und Bergmahd.
 
Almen sind ein Sehnsuchtsziel. Sie sind ein Synonym für Freiheit, Natur, Ruhe und ein Leben mit den Tieren auf der Alm – also genau das, was immer mehr Menschen vermissen, die sich in technische Abläufe eingezwängt sehen. 
 
Viele Menschen legen all ihre Hoffnung auf Erholung, Entspannung, Ruhe und ein bisschen Glück in die Urlaubszeit. Der Urlaub soll das innere Gleichgewicht wiederherstellen. Wie aber soll das möglich sein an überfüllten Stränden, in Städten oder gar auf Kreuzfahrtsschiffen? 

Die Schule der Alm bietet eine Alternative für all jene Menschen, denen Ruhe und Entspannung etwas Wert sind und die sich zugleich durch sinnvolle Tätigkeiten wieder „erden“ möchten – und zugleich einen Beitrag zum Erhalt des Kulturerbes Alm und Bergmahd leisten wollen. 

Wer an unseren Grundkursen teilnimmt, erfährt, wie glücklich und zufrieden körperliche Arbeit machen kann und wie schön das Gefühl ist, in der Gemeinschaft der Gruppe etwas zu schaffen.

Darüber hinaus vermitteln unsere Spezialkurse wie die Kräuterkurse, der Bergwaldkurs und der Schnapskurs, der Schnupperkurs „Almluft & Ziegenduft“ sowie unsere Freiwilligenprojekte zur Alm- und Bergwiesenpflege wertvolles Wissen und interessante Einblicke.


Im Zentrum der Schule der Alm steht „Helgas Alm“ im Inneren Valsertal. Dort finden nicht nur die Grundkurse statt, auch die Wanderungen „Almluft und Ziegenduft“ starten bei der über 300 Jahre alten Alm. Eine ausführliche Beschreibung von Helgas Alm findet sich hier.