• Werner Kräutler

Corona und die Schule der Alm


Liebe Freundinnen und Freunde der Schule der Alm,


in Zeiten wie diesen tut’s vielleicht gut, an das Schöne und Erhabene erinnert zu werden. An die Almwiesen und Bergmähder im Valsertal zum Beispiel. Die vielen kleinen Bächlein mit ihrem klaren Wasser. Oder die Ziegenherde von Helga. Ich hoffe, dass die Fotos, die ich hier anhänge wieder etwas Sonne und vor allem Licht in die dunklen Tage der Quarantäne bringen.


Was die heurige Almsaison anlangt wissen wir selbst noch nichts. Unsere ersten Grundkurse beginnen am 9. Juli. Derzeit ist es ja unmöglich, irgendwelche zeitlichen Prognosen abzugeben. Was ich euch empfehle ist ein Abonnement unseres Newsletters, das ihr auf unserer Website www.schulederalm.at ruck-zuck durchführen könnt. Hier veröffentlichen wir aktuelle Meldungen, die dann genauso schnell bei euch im Mail-Postfach landen. Auch unsere Facebook-Seite eignet sich als Informationsmedium nicht schlecht, ein schlichtes Abonnement bringt Neuigkeiten online ins Haus: https://www.facebook.com/SchuleDerAlm/


Wir sind derzeit dabei, unser Mitgliedermagazin ‚Beisswurm‘ fertig zu stellen. In Corona-Zeiten auch nicht wirklich einfach. Aber Margit Gstrein wird in nächster Zeit die finalen Arbeiten abschließen.


Was die Freiwilligeneinsätze anlangt: wir können auch in diesem Bereich noch gar nichts sagen. Wir bedanken uns aber für die vielen Anfragen. Zu unsicher sind die zeitlichen Konsequenzen der Pandemie. Auch hier Bereich würden wir euch bitten, den Newsletter als diesbezügliches ‚Medium‘ zu akzeptieren.


Was die finanzielle Situation des Vereines angeht: wir können von Glück reden, keine fixen Kostenbestandteile zu haben. Der Vorstand arbeitet völlig kostenlos, laufende Kosten haben wir nicht. Um was wir allerdings wiederum bitten würden: bleibt uns als Vereinsmitglieder gewogen. Wir benötigen ein minimales Budget, um unser Magazin zu drucken und zu versenden. Mit dem ‚Beisswurm‘ verschicken wir wieder einen ‚Bettelbrief‘ und würden uns über einen Mitgliedsbeitrag (€ 20,00) oder gar Spenden wirklich freuen.


Neues gibt es bei Helgas Ziegenherde: da haben wiederum zahlreiche Zicklein das Licht der Welt erblickt. Im Winterquartier, dem Stall in Helgas Elternhaus meckern sie bereits, da ist wirklich was los.




Somit darf ich Euch alles Gute wünschen. Bleibt’s gesund und denkt mitunter an uns.


Werner Kräutler, Obmann der Schule der Alm


Und hier einige Fotos zur Aufheiterung und als Motivation, uns 'treu' zu bleiben.






42 views