Bergwald Zeisch.jpg

Abenteuer im geheimnisvollen Bergwald des Valsertales

Was ist eigentlich ein Abenteuer? Landläufig verstehen wir darunter ein eher gefährliches  Unternehmung beim Betreten von Neuland. Die Schule der Alm bietet im kommenden Sommer eine ungefährliche Abenteuervariante an: eine Entdeckungsreise in den geheimnisumwitterten Bergwald.

Seien wir uns ehrlich: Wir alle glauben, den Wald zu kennen. Seit unserer Kindheit ist er uns vertraut. Aber kennen wir ihn wirklich? Haben wir jemals genau erforscht, weshalb die Menschen den Wald seit Jahrtausenden lieben und ihn als Rückzugsort, als Ort der Erholung schätzen? Wir wollen diesem alten Waldwissen auf den Grund zu gehen.

Ein intimer Kenner des alpinen Bergwaldes wird für zwei Tage zum ‚Ranger‘ im Naturschutzgebiet Valsertal: Siegfried Ellmauer, Forstwirt, Wald- und Almexperte und Lehrer in der Schule der Alm wird bei uns im Valsertal im Juni 2021 eines seiner raren Seminare abhalten.

Er geht von der Kulturgeschichte des Waldes aus, die im Waldwissen der Kelten und ihrer heiligen Haine, der nordamerikanischen Waldindianer und der Holzknechtkultur im Alpenraum manifestiert ist. Auf Basis der ‚achtsamen Waldkultur‘, des respektvollen Umgangs mit den Naturressource führt er die Seminarteilnehmer in die Geheimnisvollen inneren Vorgänge eines Waldes ein. 

Wie funktioniert ein Baum im Jahreslauf? Und was macht den Bergwald zu einem ‚besonderen Wald‘ mit hoher Artenvielfalt und unschätzbarem Wert für den Naturschutz? Fragen, auf die Sigi Ellmauer Antworten vor Ort gibt.

In einem spannenden Praxisteil werden die Seminarteilnehmer in naturschonende Waldarbeiten im Bergwald eingeführt. Auf der Grundlage von induktivem Lernen, also ‚Handeln-Erleben-Verstehen‘ wird die Anwendung von Handwerkszeug wie Axt, Zusäge, Entrinder geübt. Alle Arbeitsschritte vom ‚Baum zum Brennholz‘, also von der Baumfällung an, der Bringung der Stämme bis zum ofenfertigen Hüttenholz werden dabei praktisch geübt.

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmer_innen ein Basiswissen zu vermitteln und darüber hinaus das handwerkliche Rüstzeug für eigene Vorhaben in die Hand zu geben. Und das unter Berücksichtigung allergrößter Nachhaltigkeit zum Schutz des gefährdeten Waldkulturerbes.

Termin: Do. 3.6. 2021 ab 08:30 – Fr. 4.6.2020 18:00 Uhr 

Kursorte: Bergwälder & Almen im Naturschutzgebiet Valsertal, Tirol. 

 

Trainer: DI Siegfried Ellmauer, Wald- und Almexperte - 0664 4684843

 

Kursziel: Belebung des gefährdeten Waldkulturerbes und der Lebensform der Nachhaltigkeit

 

Lernziel: Basiswissen um den Bergwald samt Vermittlung von handwerklichem Rüstzeug

 

Theoretischer Teil

  • Kulturgeschichte des Waldes - von den Kelten über die indigenen Völker bis zu den Holzknechten des Alpenraumes

  • Die moderne Forstwirtschaft und achtsame Waldkultur

  • Der Baum im Jahreslauf

  • Die Besonderheiten des Bergwaldes für den Naturschutz

  • Die Aufgaben des Bergwaldes und 

  • Die Beziehung Wald und Mensch.

 

Praktischer Teil

  • Induktives Lernen (Handeln – Erleben – Verstehen) 

  • Naturschonende Waldarbeiten im Bergwald mit Handwerkzeugen wie Axt, Zugsäge, Entrinder

  • Alle Arbeitsschritte vom Baum zum Brennholz - Baumfällung, Bringung der Stämme bis zum ofenfertigen Hüttenholz